Deutsche Rahmenvertragsdokumentation und aktuelle rechtliche und regulatorische Entwicklungen – Einladung zum Intensivseminar

Einladung zum Intensivseminar
16.03.2018

OTC-Derivate waren in den letzten Jahren wie kaum ein anderer Geschäftsbereich im Fokus der regulatorischen und insolvenzrechtlichen Entwicklungen, und dies wirkt sich unmittelbar auf die Vertragspraxis aus. In dem Intensivseminar 

"Deutsche Rahmenvertragsdokumentation und aktuelle rechtliche und regulatorische Entwicklungen"
am Donnerstag, 19. April 2018, um 10 Uhr in unseren Räumlichkeiten in Köln

werden die wichtigsten Entwicklungen und deren Folgen für die Vertragsdokumentation des deutschen Rahmenvertrages vorgestellt. Es richtet sich an Juristen und die mit der Vertragsverhandlung betrauten Spezialisten. 

Im Mittelpunkt der Veranstaltung wird die im Anschluss an das Urteil des Bundesgerichtshofes vom 9. Juni 2016 (Az. IX ZR 314/14) erfolgte Neufassung des § 104 Insolvenzordnung stehen, durch die die gesetzlichen  Rahmenbedingungen für die Beendigung von Finanzkontrakten im Insolvenzfall und die Wirksamkeit von vertraglichen Nettingvereinbarungen neu geordnet wurden. 

Ferner wird auf weitere aktuelle regulatorische Entwicklungen, etwa die Benchmark-Verordnung, die bevorstehende BRRD- und EMIR-Revision sowie die Pläne zur Neuordnung der Aufsicht über zentrale Gegenparteien in Drittstaaten (EMIR II) und die Folgen für die Vertragsdokumentation und Vertragspraxis eingegangen.

Als Referenten und Diskussionspartner haben wir drei ausgewiesene Spezialisten des Aufsichtsrechts und der Dokumentationspraxis gewinnen können:

Vera Grünebaum, Director & Senior Counsel, Deutsche Bank AG
Holger Hartenfels, Managing Director & Assistent General Counsel, Deutsche Bank AG
Dr. Lambert Köhling, LL.M., Direktor, Bundesverband deutscher Banken e.V.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.


[zurück]
Weitere interessante News