"Individualbeitrag" bei Verbraucherdarlehen
20.12.2016

Das Landgericht Düsseldorf hat die beklagte Bank mit Urteil vom 8. Juli 2015 (12 O 341/14, juris) auf Antrag des Klägers, eines nach § 4 UKlaG eingetragenen Verbrauchervereins, verurteilt, es zu unterlassen, in ihren Formularverträgen mit Verbrauchern zu einem sog. Individual-Kredit die Erhebung eines einmaligen laufzeitunabhängigen Individualbeitrags vorzusehen und zu verlangen. Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat mit Urteil vom 28. April 2016 (6 U 152/15, juris) die hiergegen gerichtete Berufung der Beklagten zurückgewiesen und die Revision zugelassen. 

 

Nach Zurücknahme der von der Beklagten eingelegten Revision ist das Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf rechtskräftig.

 

Vorinstanzen: 

Landgericht Düsseldorf - Urteil vom 8. Juli 2015 - 12 O 341/14

Oberlandesgericht Düsseldorf - Urteil vom 28. April 2016 - 6 U 152/15 

 

 

Textquelle: Pressemitteilung des Bundesgerichtshofs vom 20.12.2016

Bildquelle: iStockphoto.com 

 


[zurück]
Weitere interessante News